Kali Mania

Als „MONTE KALI“ wird umgangssprachlich ein künstlich geschaffener Berg bei Heringen in Hessen bezeichnet. Er besteht aus Millionen von Tonnen aufgeschütteten Abraumsalzes und überragt mit seinem Gipfelplateau die Umgebung um 200 Meter. Die Aufschüttung begann schon 1973 und hat die Halde zur größten künstlichen Erhebung Europas heranwachsen lassen. Der grau-weiße Berg prägt die Umgebung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die umliegenden hessischen und thüringischen Ortschaften zeugen noch immer von dieser Geschichte. Für die einen ist dieser Berg ein Monument des Kalibergbaus, für die anderen eine Umwelt-Hypothek, die noch Generationen beschäftigen wird. Die Allgegenwart des künstlichen Berges und die teilweise kulissenhaft anmutenden Häuser erzeugen eine sehr besondere Atmosphäre dieser Region. Straßen- und Bergansichten verbinden sich zu einem besonderen Bildraum, der von einer starken Künstlichkeit geprägt ist. 

1/1